Leben und Arbeiten in Südtirol: Anstellung von Ärztinnen und Ärzten wird leichter

Wer sich für ein Leben im Süden entscheiden möchte, hat in den nächsten Monaten eine Gelegenheit dazu. Durch eine aktuelle Neuerung ermöglicht es der Südtiroler Sanitätsbetrieb Fachleuten nun auch ohne Zweisprachigkeitsnachweis eine Anstellung aufzunehmen. Das betrifft aktuell die vier Fachbereiche:

  • Anästhesie und Wiederbelebung,
  • Gynäkologie und Geburtshilfe,
  • Pädiatrie sowie
  • Notfallmedizin und Unfallchirurgie.

Interessierte können sich bis zum 30. Juni 2017 in eine Rangordnung beim Südtiroler Sanitätsbetrieb einschreiben. Der Sanitätsbetrieb bewertet die eingegangenen Dokumente und im Nachgang ist eine Eignungsprüfung vorgesehen. Durch diese Neuerung haben Sie die Möglichkeit, vorerst einen auf 3 Jahre befristete Anstellungsvertrag zu erhalten. In dieser Zeit absolvieren Sie einen vom Südtiroler Sanitätsbetrieb geförderten Sprachkurs, um die Zweisprachigkeit zu erlangen. Nachfolgend haben wir Ihnen die wichtigsten Punkte für einen Dienstantritt in Südtirol zusammengestellt.

Für BewerberInnen, welche nicht im Besitz des Nachweises der Kenntnis der italienischen und deutschen Sprache sind, gilt:

  • Die Anerkennung des Studientitels in Medizin (Doktorat) und die Eintragung in die Südtiroler Ärztekammer muss unmittelbar begonnen werden (muss bei Dienstantritt vorliegen). Dabei unterstützen wir Sie gerne. Sie können sich gern auch direkt an die zuständige Sachbearbeiterin wenden: Frau Kostner – elena.kostner@provinz.bz.it
  • Eine Eigenerklärung bezüglich der Kenntnis der deutschen oder italienischen Sprache muss beigelegt werden. Wir stellen 1 gemeinsames Formular zur Verfügung für die nächsten 3 Punkte.
  • Eine Eigenerklärung betreffend die Bereitschaft einen Sprachkurs zum Erlernen der deutschen und/oder italienischen Sprache zu besuchen. Diese Kurse werden vonseiten des Südtiroler Sanitätsbetriebes finanziert.
  • Die Bescheinigung der Sprachgruppenzugehörigkeit kann auch in einem zweitem Moment nachgereicht werden, spätestens bis zur Erstellung der entsprechenden Rangordnung. Dieser Termin wird den Bewerbern und Bewerberinnen nach dem Abgabetermin für das Ansuchen mit gesonderter Mitteilung bekanntgegeben.

Rangordnungen:

Im Auftrag des Südtiroler Sanitätsbetriebes beantworten wir gerne Ihre Fragen:
Ihr „Gesundheit in Südtirol“-Team
Anne Lange & Juliane Spieker

info@gesundheit-suedtirol.de oder Tel. 030/3266612-66

Recent Posts
Broschüre_Leben_und_Arbeiten_in_Südtirol